CAMPING-TIPP AN DER NORDSEE: HALBINSEL BUTJADINGEN

Klein, beschaulich und grün: Die Halbinsel Butjadingen in der Nordsee ist ein wahrer Sehnsuchtsort für AktivurlauberInnen, Familien und NaturliebhaberInnen. Die Highlights der Insel im Überblick.

Wattwanderungen, Radtouren am Deich und Baden in Nordsee: All das ist auf der Halbinsel Butjadingen zwischen Jade und Weser möglich. Die Halbinsel ist von weiter grüner Landschaft, charakteristischen Deichschafen und beschaulichen Ortschaften geprägt. Die 35 Kilometer lange Küste erstreckt sich auf drei Seiten von Butjadingen und gibt den Blick aufs Weltnaturerbe Wattenmeer frei.

Atemberaubende Aussichten vom Fahrrad

Die Ortschaften auf Butjadingen sind über ein weites Straßennetz miteinander verbunden, das für FahrradfahrerInnen insgesamt 9 ausgeschilderte Routen bereithält. Die Radwege haben dabei eine stolze Länge von 250 Kilometer. Ein Highlight ist dabei immer wieder aufs Neue der Besuch der Melkhüs: Dabei handelt es sich um Milchraststätten von landwirtschaftlichen Betrieben, die sich ideal für eine Pause anbieten. In kleinen Häuschen werden unterschiedlichste Milchspezialitäten verkauft, so z.B. Milchshakes oder auch Quarkspeisen.

Seehunde, Vögel und Schafe

TierliebhaberInnen kommen auf der Halbinsel voll auf ihre Kosten: Nicht weit von der Küste entfernt liegt einer der größten Seehundbänke, auf denen die trolligen Tiere aus angemessener Entfernung bestaunt werden können. Für Vogelfans empfiehlt sich hingegen Langwarder Groden. Hier entsteht eine neue Salzwiese, deren Wachstum man hautnah miterleben kann. Die Salzwiese liegt zwischen Fedderwardersiel und Langwarden und ist auf einem 4 Kilometer langen Rundwanderweg sowie einem 2 km langen Naturentdeckungspfad begehbar. Nicht weit entfernt ist außerdem das Nationalpark-Haus Museum Fedderwadersiel mit Informationen rund ums artenreiche Wattenmeer. Quelle: caravaning.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.